Werde Teil der Humus-Aktion auf dem Odeonsplatz

12.5.2021: Danke – gemeinsam haben wir heute ein starkes künstlerisches Zeichen gesetzt für eine lebenswerte Zukunft auf dieser Erde

Danke an alle Aktiven, Unterstützenden, Verbundenen, Förderer: es war sehr sehr besonders heute. Ich bin richtig froh, dass wir trotz diverser Zweifel die Aktion nicht verschoben haben – jedes Verschieben birgt ja auch neue Ungewissheiten oder Wetter-Risiken. Ja, der Regen war richtig herausfordernd, doch: Wir haben nicht dem Regen oder gar der Natur getrotzt, wir sind MIT der Natur gegangen und haben Ihr erlaubt, das Werk mitzuformen. Während die Humus-Erde das Wasser lustvoll aufsog, löste sich die gelbe Markierung langsam fließend auf. Besonders beeindruckend war auch, dass wir gemeinsam – ohne Absperrungen, Zäune, Secutity etc. – einen derart sichern Raum geschaffen haben, der in sich ruhend nach außen strahlte in das vielschichtige Geschehen auf dem Odeonsplatz. So konnten wir die ganze Aktion mit vielen begeisterten Besucher*innen wie geplant von 14:00 bis 17:00 durchführen. Fotos und Videos demnächst hier …


Kunstprojekt von Frank Fischer zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys

Gemeinschaftliche wERDschätzung auf dem Odeonsplatz

„Jeder Mensch ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt.“ Joseph Beuys

  • Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys am 12. Mai 2021: Freifrank breitet 6 Kubikmeter Humus zentral auf dem Münchner Odeonsplatz aus „für die Menschen und für die Erde“.
  • Die gemeinschaftliche Kunstaktion wERDschätzung lädt alle ein, dieser Humus-Erde zu begegnen und sie mit allen Sinnen zu erspüren und zu erfahren.
  • Seit 2018 sind Menschen auf der ganzen Welt unterwegs, um an einem Ort ihrer Wahl den weißen Stoffrahmen auszulegen und ihre persönlichen wERDschätzungen durchzuführen.

München, Odeonsplatz, 12. Mai 2021, 14:00 bis 17:00 Uhr – das ist geplant

Sechs Kubikmeter Humus breitet der Künstler Frank Fischer alias Freifrank aus Anlass des 100. Geburtstags von Joseph Beuys zentral auf dem Odeonsplatz aus. Die ökologische Komposterde aus München bearbeitet und begrüßt er achtsam mit Händen und Füßen und verneigt sich auf diese Weise vor dem Erd-Boden als unserer lebensnotwendigen Grundlage. Die gemeinschaftliche Aktion beginnt ca. 14 Uhr mit der Einladung an die Anwesenden, die Installation einzeln zu betreten und der Erde zu begegnen. Acht sternförmig angeordnetete rote Läufer weisen den Weg zum Humus. Wer schon einmal frischen Waldboden oder die Erde aus einem Maulwurfshügel in der Hand hatte, kennt das haptische Erlebnis, dieses Gefühl von lebendiger Energie und den besonderen Duft. Sich mit allen Sinnen der Erde wertschätzend zuwenden ist ein Er-innern und Ver-innerlichen. Um der Sicherheit der Anwesenden in der Corona-Situation gerecht zu werden, hat Freifrank für diese Aktion ein spezielles Sicherheitskonzept entwickelt und in das Kunstwerk integriert.

Kaum jemand aus der Kunst hat so tief und verändernd in die Gesellschaft und Politik hineingewirkt wie Joseph Beuys. Wie wird der Geburtstag dieses Ausnahmekünstlers in den Museen begangen? Werden Kernideen wie „Soziale Skulptur“ und „Jeder ist ein Künstler“ inhaltlich entfaltet? Wo und wie ist Beuys heute in uns, in der Welt lebendig? Die gemeinschaftliche Aktion wERDschätzung, die Freifrank 2018 gestartet hat, basiert auf dem erweiterten Kunstbegriff nach Beuys und führt den Ansatz der Sozialen Plastik weiter zur Idee einer „Ökologischen Plastik“: Mensch und Natur verbunden in gestaltender Lebendigkeit. Bis heute waren über 300 Menschen auf der ganzen Welt unterwegs, um an einem Ort ihrer Wahl einen originalen wERDschätzungsrahmen auszulegen, ihre wERDschätzung durchzuführen und fotografisch zu dokumentieren.

„Staunen, wertschätzen, schützen“ ist das Motto der Aktion auf dem Odeonsplatz, mit der Freifrank und seine MitakteurInnen sich wünschen, dass „die Menschen Frieden machen mit der Erde“. Das Wort „Erde“ steht für zwei Bedeutungen: zum einen für den Boden, auf dem wir uns bewegen, zum anderen für den blauen Planeten, auf dem und mit dem wir leben. Unterhalb der mit einem wERDschätzungsrahmen umrahmten Fläche leben in einer Tiefe von 30 cm 1,6 Billionen Lebewesen im Boden. Zum Vergleich: Auf der ganzen Erde leben nur 7,5 Milliarden Menschen und in unserer Galaxie gibt es „nur“ 100 Milliarden Sterne. Wenn wir fruchtbare Humus-Erde in der Hand halten, können wir uns dieser Dimensionen bewusst werden und eine noch größer Achtung und Achtsamkeit für unseren kostbaren Lebensraum entwickeln. „Wer dieser Erde derart staunend und wertschätzend begegnet, der schützt sie auch.“ erläutert Freifrank und ist mit wERDschätzung und seinen Humusinstallationen weiter künstlerisch unterwegs.

Werde Teil der Humus-Aktion auf dem Odeonsplatz

    Ich möchte gerne dabei sein am 12. Mai auf dem Münchner Odeonsplatz:

    Ich möchte die Aktion unterstützen durch:

    und bitte um weitere Informationen dazu.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihr Telefon (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht