0321

wERDschätzung 0321, DE – entweihte Dorfkirche St. Albanus u. Leonhardus/Kerpen-Manheim,
am Rand des Braunkohle-Tagebaus Hambach/NRW, Petra-Kremer-Horster, Martin Kremer, 20. Juni 2021,
im Rahmen unseres Erdfestes.

Land-Art-Künstler*innen Eifel/Köln 2021:
Theresia Binder, Annegret & Gerhard Kern, Petra-Kremer-Horster, Martin Kremer, Majon Wallis,
Klänge: Theresia Binder, Gerhard Kern
Kunst/Foto/Video: Petra Kremer-Horster, Martin Kremer, Majon Wallis


„Unser Erdfest hat in diesem Jahr an einem besonderen Ort stattgefunden, auf dem ehemaligen
Dorfplatz des wegen Braunkohle Abbau zwangsumgesiedelten Ortes Manheim am Rand des Tagebaus Hambach.
Verlassen verloren traurig. Die Bagger schon bis an den Ortsrand nahegerückt, alles abgerissen, dem Erdboden
gleichgemacht, bis auf einige Häuser und die entweihte Kirche. Menschenverlassene Stille und geschundene,
aufgerissene Erde.
Diesem Ort noch einmal Leben einhauchen und ihn mit Zeichen von Erinnerung, Verbundenheit und
wERDschätzung würdigen. Mit Klängen von Didgeridoo, Trommel, Klangschalen, Regenmacher und einem
wundervollen Klangstein sanft bespielen. Mit einem roten Faden Verbundenheit zwischen den verbliebenen fünf
Bäumen schaffen und einer Spirale aus blauen Steinchen den Platz markieren, wo sich einst Dorfbewohner*innen
trafen. Mit einer Ansammlung von Haushaltscherben-Fundstücken von den Arealen abgerissener Häuser
Erinnerung wachrufen. Mit Texten auf Baumrinde und Karton Nachdenklichkeit formulieren.“

 

 

© Text Petra Kremer-Horster
© Video Majon Wallis: https://erdfest.org/de/land-art-kunstlerinnen-eifelkoln-0
Teilen auf Facebook:
fb-share-icon